Streettango in Frankfurt

Streettango im MyZeil

Am letzten Samstag war wieder eine Veranstaltung der Streettango Gruppe in Frankfurt gewesen. Da es jetzt jahreszeitlich bedingt doch eher etwas kühler ist, fand die Veranstaltung indoor statt. Es sind immer wechselnde Locations, an denen Tango getanzt wird, und diesmal fand es auf der obersten Ebene des MyZeil statt.
Dies klang nach lohnenden Bildern, zumal wir tangotechnisch ausser Gefecht gesetzt waren. Also, dass Fotogeraffel geschnappt und auf in die Innenstadt. Meine Idee war, Tangofotos mit Reflektionen bzw. den Lichtern der Stadt im Hintergrund zu machen.

Reflektionen und Schattenspiele

Als wir endlich im MyZeil angekommen waren, stellte ich recht schnell fest, dass meine Bildidee nicht zu realisieren war. Denn die Lichter der Frankfurter Innenstadt waren nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Also habe ich nach Motiven mit Reflektionen und Schattenspielen gesucht. Die Ausbeute war diesmal leider nicht so berauschend gewesen. Aber ein paar Bilder gab es dennoch, und einiges, was ich wieder gelernt habe.

Fazit

Bei den Reflektionen habe ich festgestellt, dass es besser ist, eine dunkle Fläche für die Reflektion zu haben. Glasscheiben gehen auch, aber dann muss der Hintergrund absolut dunkel sein, sonst geht das Motiv komplett darin unter oder wird von dem Licht hinter der Scheibe überstrahlt.

Bei Schattenspielen ist eine kleine harte Lichtquelle perfekt. Gut das wusste ich auch vorher, aber trotzdem habe ich es diesmal nur mit dem vorhandenen Licht probiert. Der Effekt ist recht interessant, vor allem wenn mehrere Lichtquellen das Motiv beleuchten und somit mehrere Schatten entstehen. Dabei sollte man aber darauf achten, dass die Schatten und die Protagonisten nicht konkurrieren. Sonst wird es ein wüstes Durcheinander.

Und jetzt viel Spass bei mit den Bildern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.