Mortitia Adams mit Peggy

Vor einiger Zeit hatten ich schon einmal mit Peggy zusammen Bilder gemacht (mehr dazu hier). Dabei sind mir damals schon ihre langen Haare ins Auge gefallen. Sie haben mich irgendwie an Mortitia Adams erinnert. Wer auf schräge Sachen steht, kennt bestimmt diese Serie bzw. die Filme.

Mortitia Adams mag Rosen nur ohne Blüten

Nach der Idee, mit Peggy als Mortitia Adams Bilder zu machen, ging es erst mal daran, ein Konzept zu erarbeiten. Daher habe ich mir zuerst Hintergrundinformationen beschafft. Dabei ist mir auch wieder die Szene eingefallen, in der sie, also Mortitia, den Rosen die Köpfe abschneidet. Denn sie mag Rosen nur kopflos.

Damit stand die grobe Idee fest. Es sollte diese Szene werden. Nur bitte nicht mit einer Schere, sondern mit einem richtigen Messer. Das habe ich in de Küche gefunden. Schließlich musste ich mir nur noch Gedanken zum Thema Licht und Setaufbau machen. Es war klar, dass wir die Bilder im Studio machen werden. Daher musste das Set auch noch geplant werden.

Nachdem ich mit der Planung fertig war, habe ich mein Model Peggy kontaktiert. Sie war sofort begeistert und wir waren uns schnell einig. Dabei sind uns noch ein paar andere Ideen in den Sinn gekommen, doch das werde ich erst später veröffentlichen. Die Blider sind nämlich noch in Arbeit. Die Ergebnisse des Strecke mit den kopflosen Rosen und Peggy als Mortitia sind hier zu sehen. Viel Spass mit den Bildern.

Bilder mit einer etwas wilderen Bearbeitung, und die Geschichte dazu findest du in diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.